Auf der großen Demo am 24. September wurde es schon gesagt: Es soll einen Klimaentscheid für Duisburg geben. Wir erklären euch, was das ist, was wir wollen und wer daran beteiligt ist.

Was ist ein Klimaentscheid?

Bei einem Klimaentscheid geht es darum, Klimaneutralität in der eigenen Stadt durch direkte Beteiligung der Bürger*innen durchzusetzen. Konkretes Hilfsmittel dazu: die Einreichung eines Bürgerbegehrens.

Dazu werden Unterschriften gesammelt werden. Ist eine ausreichende Zahl von Unterschriften erreicht, dann geht unser Anliegen an den Rat der Stadt Duisburg. Dieser kann der Forderung entweder direkt nachkommen, oder aber die Frage in Form eines Bürgerentscheids an die Bürger*innen zurückgeben. Sollte es soweit kommen, dann können alle kommunalwahlberechtigten Duisburger*innen über die Fragestellung abstimmen. Vielen ist dieses Vorgehen vielleicht nicht neu – 2017 wurde durch einen Bürgerentscheid das Designer Outlet Center auf dem Güterbahnhofsgelände verhindert.

Unser Bürgerbegehren ist bereits offiziell angemeldet. Zu den drei Vertretungsberechtigten gehört mit Linda Kastrup auch eine von unseren Aktivistinnen. Fridays for Future Duisburg steht hinter dem Klimaentscheid und unterstützt das Anliegen! Wir sind mit mehreren Aktivist*innen aktiv in die Planungen eingebunden und werden euch auf dem Laufenden halten. Insbesondere informieren wir euch natürlich, sobald die Unterschriftensammlung gestartet ist!

Was fordern wir für Duisburg?

Ziel des Duisburger Klimaentscheids ist es, dass die Stadt einen konkreten Plan entwickelt, wie Klimaneutralität bis 2035 zu erreichen ist. Die Klimaneutralität soll sich dabei auf den gesamten Verantwortungbereich der Stadt Duisburg beziehen: also die Stadtverwaltung sowie sämtliche Konzerne, die der Stadt unterstellt sind. Gerne würden wir natürlich auch direkt die Umsetzung dieser Maßnahmen fordern, können das aber aus rechtlichen Gründen leider nicht.

Wer ist daran beteiligt?

Am Klimaentscheid arbeitet ein breites Bündnis von Duisburger Organisationen und Parteien mit. Neben den jeweiligen Ortsgruppen von Fridays for Future und Scientists for Future sind dies beispielsweise der BUND Duisburg, der NABU Duisburg und der adfc Duisburg. Mit den Grünen, der Linken und Volt haben wir die Unterstützung von drei Duisburger Parteien. Mehrere Bürgerinitiativen unterstützen unser Anliegen. Und: Die Liste mit Unterstützern wächst noch immer.

Wie kann man das untestützen?

Sobald die Unterschriftensammlung gestartet ist, ganz klar, unterschreiben! Bis dahin, bleibt informiert und tragt das Anliegen weiter. Falls ihr euch aktiv einbringen möchtet, meldet euch gerne bei uns oder direkt beim Klimaentscheid. Dafür könnt ihr gerne die jeweiligen Social Media-Kanäle verwenden, die sich gerade im Aufbau befinden:

Ansonsten könnt ihr euch natürlich mit Fragen oder Anmerkungen auch jederzeit an uns von FfF wenden.

Bald wird es zudem eine eigene Website für den Klimaentscheid geben!